top of page
  • Autorenbildweekly

Was ist eine Massage?

Aktualisiert: 12. Dez. 2023

Die Massage ist eine körperliche Behandlungstechnik, bei der Druck, Reibung und Bewegung auf die Haut, die Muskulatur und das Bindegewebe ausgeübt werden. Massagen können zur Entspannung, zur Linderung von Muskelverspannungen und Schmerzen, zur Verbesserung der Durchblutung und zur Förderung des allgemeinen Wohlbefindens eingesetzt werden - sowohl körperlich als auch psychisch. Genau das bieten wir in unserem Studio für klassische Massagen in St. Gallen - und zwar auf deine individuellen Bedürfnisse ausgerichtet.


Eine Massage zeichnet sich durch folgende grundlegende Merkmale aus:


Manuelle Manipulation

Eine Massage wird nvon einem ausgebildeten Masseur oder Therapeuten durchgeführt, der die Hände, Finger, Daumen, Ellbogen oder sogar spezielle Massagegeräte, wie z.B. das Deuserstäbchen (ein spezielles Holzstäbchen) verwendet, um Druck auf den Körper auszuüben.


Verschiedene Techniken

Es gibt eine Vielzahl von Massagetechniken und -stilen, darunter die Klassische Massage, die Fussreflexzonenmassage, die Lymphdrainage, die Tiefengewebsmassage, die Thai-Massage und viele mehr. Jede Technik hat ihre eigenen Merkmale und Ziele. Bei weekly fokussieren wir uns auf die Klassische Massage und die Fussreflexzonenmassage.


Massage haben verschiedene positive Auswirkungen auf unseren Körper und unsere Psyche


Mentale/psychische Auswirkungen

  1. Entspannung Ein naheliegender Effekt von Massagen ist die Entspannung. Durch sanfte Berührungen und angenehme Bewegungen wird der Körper beruhigt und Stress abgebaut. Deshalb kann es auch mal vorkommen, dass man als Kunde bei einer Massage einschläft :)

  2. Stressabbau Massagen können dazu beitragen, Stresshormone zu reduzieren und stattdessen Wohlfühlhormone wie Serotonin und Endorphine freizusetzen. Als Glückshormon wirkt Serotonin entspannend, stimmungsaufhellend und ausgleichend und kann das Stressempfinden dämpfen. Serotonin regelt ausserdem eine gesunde Schlafstruktur und unterstützt das Ein- und Durchschlafen in der Nacht.

  3. Digital Detox Eine Stunde keine Nachrichten und Mails checken, nicht erreichbar sein und keinen Bildschirm vor den Augen - das alleine lässt dich durchatmen und abschalten.

  4. Self-care Die Massagezeit gehört nur dir, eine Stunde nur für dich. Ruhe und Erholung ohne Ablenkung und Unterbrechungen helfen dir, deine Batterien aufzuladen und Stress abzubauen.


Körperliche/physische Vorteile

  1. Schmerzlinderung Massagen können dazu beitragen, Muskelverspannungen und Schmerzen zu lindern. Dies ist besonders nützlich bei Beschwerden wie Rückenschmerzen, Nackenschmerzen und Kopfschmerzen, ausgelöst durch verspannte Muskulatur, welche durch die gezielte Bearbeitung in der Massage wieder aktiviert werden kann.

  2. Durchblutungsförderung Die Bewegungen und der Druck während einer Massage können die Durchblutung verbessern, was dazu beiträgt, mehr Sauerstoff und Nährstoffe zu den Zellen zu transportieren und Stoffwechselendprodukte effizienter zu abzutransportieren. Diese Anregung der Durchblutung und des Stoffwechsels kann manchmal zu einem leichten Muskelkater 1-3 Tage nach der Massage führen.

  3. Verbesserung der Beweglichkeit Durch das Lockern der Muskulatur und das Lösen von Verklebungen können Massagen die Beweglichkeit und Flexibilität verbessern. Das hilft dir im Alltag z.B. beim Bücken, beim Heben von Gegenständen oder bei anderen schönen Freizeitbeschäftigungen wie Staubsaugen oder Aufräumen :)

Du siehst, Massagen bieten vielfältige Vorteile, von denen wir alle profitieren können. Bei weekly legen wir grossen Wert darauf, deine individuellen Bedürfnisse zu berücksichtigen - bitte lass deine/-n Masseur/-in deshalb wissen, was dir wichtig ist und wovon du bei deiner Massage bei uns vor allem profitieren möchtest. Bei uns kannst du deine Massage in St. Gallen bequem online buchen. Wir freuen uns auf dich :)!




37 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page