top of page
  • Autorenbildweekly

Hilft Massage bei Schlafproblemen?

Aktualisiert: 12. Dez. 2023

Massagen können dazu beitragen, Schlafprobleme zu lindern und die Schlafqualität zu verbessern. Schlafprobleme können verschiedene Ursachen haben, darunter Stress, Verspannungen, Angstzustände und Depressionen. In diesem weekly Massagen St. Gallen Blogartikel zeige wir auf, wie die Massage Abhilfe schaffen kann.


Entspannung

Eine der wichtigsten Wirkungen einer Massage ist die Entspannung. Massagen fördern die Freisetzung von sogenannten "Wohlfühlhormonen" wie Serotonin, Dopamin und Endorphin, die Stress abbauen und das allgemeine Wohlbefinden steigern können. Die Entspannung des Körpers und des Geistes können dazu beitragen, vor dem Schlafengehen besser abschalten zu können und zur Ruhe zu kommen.


Muskelentspannung

Massagen helfen dabei, Muskelverspannungen und -schmerzen zu lindern. Verspannte Muskeln können zu Unruhe und Schlafproblemen führen. Hier kann eine Massage dazu beitragen, diese Verspannungen zu lösen.


Verbesserung der Durchblutung

Massagen fördern die Durchblutung im Gewebe und in der Muskulatur. Dies kann dazu beitragen, dass die Zellen im Körper effektiver mit Sauerstoff und Nährstoffen versorgt werden, der Körper sich entspannt und die Körpertemperatur reguliert wird, was für einen erholsamen Schlaf wichtig ist.


Reduzierung von Angstzuständen und Depressionen

Bei Schlafproblemen, die auf Angstzustände oder Depressionen zurückzuführen sind, kann eine Massage dazu beitragen, die Symptome zu lindern. Massagen hemmen die Freisetzung von Stresshormonen und fördern das allgemeine Wohlbefinden. Zudem fördern Massagen die Ausschüttung von Serotonin, welches beruhigend und stimmungsaufhellend wirkt.


Verbesserung der Schlafmuster

Durch die Entspannung und die Reduzierung von Stress können Massagen dazu beitragen, die Qualität des Schlafs zu verbessern und die Dauer der Tiefschlafphasen zu verlängern. Das Hormon Serotonin dient als Vorbereitung des Gehirns und Körpers für den Tiefschlaf. Durch längere Tiefschlafphasen wird Erholung im Schlaf ermöglicht und man fühlt sich am nächsten Morgen ausgeruht.


Es ist wichtig zu beachten, dass Massagen nicht als alleinige Behandlung für schwerwiegende Schlafstörungen dienen sollten. Wenn deine Schlafprobleme chronisch oder besonders belastend sind, solltest du eine Ärztin/ einen Arzt oder eine/n Schlafexperten/in konsultieren, um die genaue Ursache deiner Schlafprobleme zu ermitteln und eine angemessene Behandlung zu erhalten. Massagen können jedoch eine wertvolle ergänzende Therapie sein, um Schlafprobleme zu lindern und die Schlafqualität zu verbessern, insbesondere wenn sie regelmäßig deine Entspannungs-Routinen ergänzen.


Wir freuen uns, dich in unserem Massagestudio in St. Gallen für eine entspannende Massage zu begrüssen. Die Massage kannst du bequem online buchen.

32 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page